Auspeitschen, was ist das? Der Begriff Auspeitschen kurz und einfach erklärt

Auspeitschen

Von

am

Den geilen Frauenarsch kräftig auspeitschenMit dem Begriff Auspeitschen wird grundsätzlich ein bestimmter Vorgang während des Liebesspiels bezeichnet. Hierbei wird einer der Beteiligten geschlagen – dies geschieht auf einer angenehmen Basis für beide Partner und soll die sexuelle Erregung und Begierde steigern. Der aktive Part, welcher das Auspeitschen durchführt, erlangt dadurch eine gewisse Dominanz und der passive Part genießt die Schmerzen, die ihm dabei zugefügt werden.

Meist wird eine Peitsche als Hilfsmittel zugezogen, jedoch werden auch gerne einfach die bloßen Hände benutzt. Es gibt jedoch auch Reitgerten, Gürtel oder andere Dinge, welche man für diese Praktik einsetzen kann. Erlaubt ist alles, was man gerade bei der Hand hat und was den Partnern gefällt. Schaut man sich in diversen Erotikshops etwas näher um, findet man mit ziemlicher Sicherheit bestens dafür geeignetes Material.

Sehr gerne wird das Auspeitschen als eine Art Strafe eingesetzt. War der passive Part unartig, muss man ihn züchtigen. Dies geschieht durch den aktiven Part, welcher das Gegenüber dann mit Schlägen zu Recht weist. Wo genau diese Schmerzen am Körper zugefügt werden, kann ein jeder während dem Liebesspiel für sich selbst entscheiden. Der Hintern ist ein sehr beliebtes Ziel bei solchen Aktivitäten, jedoch können auch Rücken, Hände, Arme, Beine oder sogar die Brüste oder die Vagina herangezogen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.