BDSM, was ist das? Der Begriff BDSM kurz und einfach erklärt

BDSM

Von

am

BDSM mit dominanten und devoten Fetisch FrauenBDSM ist eine Abkürzung, welche man im sexuellen Bereich sehr häufig findet. Grundsätzlich ist es ein Sammelbegriff für diverse Sexpraktiken, welche nicht im Normbereich dessen liegen. Diese haben im weitesten Sinn jedoch miteinander etwas zu tun und unterliegen derselben Kategorie. Die einzelnen Buchstaben stehen für Bondage&Discipline, Dominance&Submission, Sadism&Masochism.

Alle sexuellen Praktiken haben hier ihre Gemeinsamkeiten. So gibt es dabei immer einen aktiven, dominanten und passiven, zurückhaltenden Part. Dominanz und Unterwerfung spielen hierbei eine sehr wichtige und entscheidende Rolle, ebenso wie spielerische Bestrafung und Schmerz, der während dem Liebesspiel hervor gerufen wird.

Sehr gerne angewandt werden auch diverse Fesselspiele mit beispielsweise Handschellen, Krawatten, Seidentüchern oder anderen Hilfsmitteln. BDSM wird auch gerne als Kinky Sex oder auch Ledersex genannt. Letzteres deswegen, weil das Outfit und das Material, welches bei diesen Spielen zum Einsatz kommt, meist aus Lack und Leder bestehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.