Erotikfotos, was ist das? Der Begriff Erotikfotos kurz und einfach erklärt

Erotikfotos

Von

am

Erotikfotos finden in der Fotografie ihren Platz. So handelt es sich hierbei um Aufnahmen, welche von geschulten Fotografen gemacht werden, in den meisten Fällen. Eine andere Bezeichnung für den Begriff Erotikfotos wäre Aktfotografie oder kurz Akt.

Im herkömmlichen Sinne entscheiden sich Frauen dafür, solche Bilder von sich machen zu lassen – sehr selten findet man Vertreter des männlichen Geschlechts, welche solche Aufnahmen von sich machen lassen. Der weibliche Körper an sich bietet ein sehr ansprechendes, sexuell erregendes Bild aufgrund der Kurven, der Brüste, dem Po. So haben sich Fotografen dafür entschieden, die Frau in ihrer Nacktheit abzubilden.

Im Gegensatz zu Erotikbildern steht bei Erotikfotos nicht der sexuelle Akt im Vordergrund sondern der Körper der Person. Diese Aufnahmen werden in Fotostudios oder auserwählten Orten gemacht, meist wählt man den Kontrast Schwarz/Weiß, um den Körper besser in Szene zu setzen. Bei diesen Erotikfotos kommt es zu keinem Geschlechtsverkehr oder zu einer anderen Form des Liebesspiels. Es ist auch immer nur eine Person, eine weibliche, auf den Bildern zu erkennen.

Um den Akt hervor zu heben, werden sehr oft Tücher, Federn, Blütenblätter oder ähnliche Materialien in das Fotoshooting eingebaut. In manchen Fällen versuchen sich auch Amateure in diesem Bereich.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.