Nutte, was ist das? Der Begriff Nutte kurz und einfach erklärt

Nutte

Von

am

Die Nutte ist auch unter anderen Bezeichnungen wie Prostituierte oder Hure bekannt. In erster Linie geht es darum, dass Frauen gegen Bezahlung sexuelle Dienste anbieten, weswegen dieser Beruf in den letzten Jahren auch zu den Dienstleistungsberufen gezählt wird.

In den letzten Jahren hat vor allem der Gesetzgeber ein Auge auf diese Branche geworfen. Regelmäßige Untersuchungen und Kontrollen sollen nicht nur die Freier sondern auch die Frauen vor Krankheiten schützen. Als Freier werden jene Männer bezeichnet, die sich zu Nutten begeben und für die sexuellen Dienste einen vorab vereinbarten Geldbetrag bezahlen. Erfolgt die Dienstleistung nicht freiwillig seitens der Frau wird auch von Zwangsprostitution gesprochen, wobei der Gesetzgeber für diesen Paragraphen harte Strafen eingeführt hat.

Immer wieder bieten Nutten ihre Dienste auch in Form von Amateur Pornos an, wobei sie sich vor allem bei ihren sexuellen Spielchen an sich selbst gerne mal zeigen, um so auch ein wenig die Aufmerksamkeit auf sich lenken zu können. Diese Form des Zeigens kann demnach auch als eine Form von Werbung gesehen werden.

Wie hoch die Preise für eine Nutte sind, kann nicht pauschalisiert werden. Vor allem in den letzten Jahren hat es in diesem Bereich sehr viel Konkurrenz gegeben was sich auch bei den Preisen bemerkbar macht. Der Begriff Nutte wird aber auch im alltäglichen Sprachgebrauch immer wieder eingesetzt. Meist wird hiermit abfällig über Frauen gesprochen, die ein lockeres Sexualleben führen und gerne mal ein sexuelles Abenteuer mit einem fremden Mann eingehen.

Der Beruf der Prostitution wird grundsätzlich als eines der ältesten Gewerbe bezeichnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.