5 Tipps für Porno-Amateure: So wirst Du zur Amateur-Queen! - Ratgeber - AmateurTopliste.com

5 Tipps für Porno-Amateure: So wirst Du zur Amateur-Queen!

Von

am

Was gibt es Schöneres, als sich auf der Plattform deiner Wahl einzuloggen und sofort von einer treuen Fangemeinde empfangen zu werden? Für viele Amateure ist genau das der Reiz am besten Nebenjob der Welt. Aber wie baust du dir einen richtig guten Ruf auf und wie sorgst du dafür, dass aus einfachen Usern Stammkunden werden? Mit unseren Tipps für Amateure im Sexbusiness machst du die ersten Schritte hin zur absoluten Amateur-Queen, die von allen verehrt wird!

1. Scharf und bildschön: Gutes Equipment als Camgirl

Der erste Tipp ist noch relativ trocken, aber dafür umso wichtiger: Als Amateur-Pornodarstellerin oder Camgirl sollten deine Fans dich auch sehen können. Und zwar nicht in Form von verpixelten, viel zu dunklen Bildern, sondern gestochen scharf. Dafür brauchst du natürlich die richtige Ausrüstung.

Aber keine Angst – du musst nicht von Anfang an mit den teuersten Kameras arbeiten. Aber auf Dauer ist eine Investition in gutes Equipment definitiv eine gute Idee. Unser Anfänger-Tipp: Schon die richtige Beleuchtung kann viel aus deinen Bildern und Filmen herausholen! Professionelle Fotolampen und Beleuchtungsringe setzen dich ins richtige Licht. Daneben sollte auch der Ton stimmen – hier ist ein gutes Standmikrofon ideal.

Und zu guter Letzt ist auch eine leistungsfähige Internetverbindung mit einer guten Uploadrate wichtig. Schließlich will keiner deiner Zuschauer mit ruckelnden Bildern kämpfen, während du dich ausziehst!

2. Liebe deine Fans!

Deine User sind nicht nur gesichtslose Einheiten, die sich in deinen Chat einloggen! Hinter jedem Nickname versteckt sich eine echte Person. Die einen wollen vielleicht nur schauen, andere wiederum leben dafür, von dir wahrgenommen zu werden. Daher brauchst du hier ein bisschen Fingerspitzengefühl. Aber generell ist eine gute Idee, immer mit jedem Chatgast zu interagieren, sich ein wenig zu unterhalten und persönlich auf deine Nutzer einzugehen.

So gibst du deinen Fans einen Grund, genau zu dir in den Chat zu kommen – und das sorgt wiederum dafür, dass aus dem einen oder anderen Gelegenheitsseher ein echter Stammgast wird.

3. Bitte lächeln: Nackte Haut und Spaß dabei

Als Amateur-Darstellerin hast du vielleicht wirklich deinen Traumjob gefunden, bei dem du deine lustvolle Seite voll und ganz ausleben kannst. Aber auch beim Traumjob hat man hin und wieder schlechte Tage. Wir sagen nicht, dass du an solchen Tagen gar nicht arbeiten sollst, aber es ist wichtig, immer mit Spaß bei der Sache zu sein und nie halbherzig an deine Sendezeit zu gehen.

Manchmal ist eine kreative Pause besser, als sich vor die Kamera zu quälen. Habe immer ein Lächeln auf den Lippen und genieße deinen Job sichtlich – denn das merken auch die Zuschauer!

4. Gib deinen Fans etwas Einzigartiges!

Stelle eine einfache Frage: Was bekommen die User bei dir, was sie nirgendwo sonst bekommen? Das ist dein Unique Selling Point (kurz: USP). Das kann deine Liebe zu einem bestimmten Fetisch sein – BDSM, Girl-on-Girl oder Dildospiele funktionieren für viele Amateur-Stars richtig gut. Aber auch hier gilt: Mache nur, worauf du wirklich Lust hast!

Dabei kannst du gerne kreativ werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem USP, der sich ganz um deine User dreht, indem du Fantasien live umsetzt oder andere Specials anbietest? Alles, was deiner Show Charakter gibt, sorgt dafür, dass du genau die User bekommst, die du dir wünschst!

5. Kleine Events erhalten die Freundschaft

Jetzt hast du gestochen scharfe Bilder, bietest deinen Usern eine einzigartige Show mit Charakter und bist dabei immer charmant und zugänglich für deine Fans. Jetzt musst du nur noch dafür sorgen, dass die Fanschar dir auch treu bleibt. Am besten funktioniert das mit regelmäßigen Events bei dir im Chat oder vielleicht sogar live.

Du willst dir eine Fanbase als Camgirl aufbauen und dir in der Amateurszene einen Namen machen? Mit unseren Tipps bist du einen Schritt näher daran, zur echten Amateur-Queen zu werden. Oder hast du ein anderes Erfolgsrezept? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.